Menü
"Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg." Zitat: Vinzenz von Paul
  • Saurierpark Kleinwelka

Saurierpark Kleinwelka

2011 war ein Jubiläumsjahr für den Saurierpark Kleinwelka. 30 Jahre wird er alt und das muss gefeiert werden. Auch uns hat es an einem heißen Tag in Richtung Bautzen zum Saurierpark Kleinwelka getrieben. Kühle Schatten, Giganten aus früheren Zeiten, aber auch die Erinnerung an die ersten Besuche im Park, ließen den Vormittag zu einer spannenden Zeitreise werden.

Parkmöglichkeiten bestehen gleich am Eingang des Saurierparkes in großer Anzahl. Schon am Eingang begrüßt euch eine winzige Ausgabe von Jurassicpark. Alte, schattenspendende Bäume säumen den Weg zu den ersten Gigangen der prähistorischen Vorzeit. Hinter Büschen und Bäumen verstecken sich die kleinsten Urtiere. Szenen von Kämpfen untereinander werden original getreu nachgestellt.

Spielplätze für die kleinen Besucher säumen den Pfad im Saurierpark Kleinwelka zu den nächsten Dinosaurieren. Gemütliche Bänke im Schatten der großen und alten Bäume laden zum Verweilen und beobachten ein. Manchmal kommt es einem so vor, als ob jeden Moment ein Dino sich bewegt und neugierig auf einen zukommt.

Tolle Attraktionen gibt es für die Familien zu entdecken. Klettern, rutschen und spielen, nicht nur zur Freude für die Kinder sind überall vorhanden. So haben wir Omas und Opas, Mamas und Papas gemeinsam mit ihren Enkeln und Kindern Hängebrücken überqueren und den Kletterwald überwinden sehen.

Gleich am Saurierpark in Kleinwelka befindet sich auch ein Irrgarten, bei welchem es sich lohnt, den Mittelpunkt zu finden. Auch am Parkplatz gelegen lädt ebenfalls die Miniaturenwelt zum Verweilen ein. Lange Weile ist also hier ganz bestimmt kein Thema.

Uns bleibt jetzt nur noch zu sagen: Auf in den Saurierpark Kleinwelka, zu den Giganten, welche vor achtzig oder hundert Millionen Jahren bestimmt auch Sachsen besiedelt haben. Entdecken und Erleben - Spaß ist garantiert.

Bildergalerie